Kriminalität

350 000 Euro für Kriminalitätsvorbeugung

Banknoten von 50, 20 und 10 Euro.

Banknoten von 50, 20 und 10 Euro.

Foto: dpa

Schwerin. Jugendkriminalität, Gewalt gegen Frauen, Seniorensicherheit: 74 Projekte zur Vorbeugung von Kriminalität und die Präventionsräte der Städte und Landkreise werden vom Innenministerium in diesem Jahr mit 350 000 Euro unterstützt. Damit sei der Betrag im Vergleich zum Vorjahr unverändert, teilte das Ministerium am Dienstag in Schwerin mit. Schwerpunkt der Projekte sei die Verhinderung von Jugendkriminalität.

Ein Expertengremium des Landesrats für Kriminalitätsvorbeugung habe die 74 Projekte aus 93 Anträgen ausgewählt. Sie leisteten eine unverzichtbare Basisarbeit für die öffentliche Sicherheit, erklärte Innenminister Lorenz Caffier (CDU). "Sie haben einen großen Anteil daran, dass bei uns in Mecklenburg-Vorpommern die Kriminalitätszahlen seit Jahren rückläufig sind."

Neben dem Schwerpunkt Verhinderung von Jugendkriminalität seien Opferschutz, Gewalt gegen Frauen, Seniorensicherheit, Sport statt Gewalt und Verkehrssicherheit weitere wichtige Themen. Erstmals soll am 1. Februar im Rahmen der Sportlergala des Landessportbunds ein Sonderpreis des Landesrats für Kriminalitätsvorbeugung "Sport statt Gewalt" vergeben werden.