Mecklenburg-Vorpommern

Sexualstraftäter nach über 20 Jahren in Ungarn gefasst

Ungarische Polizisten an der Grenze zu Serbien. (Archivbild)

Ungarische Polizisten an der Grenze zu Serbien. (Archivbild)

Foto: dpa / Hay / CITYPRESS24

Der Beschuldigte hatte 1998 eine damals 13-Jährige vergewaltigt und wurde nun bei einer Grenzkontrolle festgenommen.

Schwerin/Hamburg. Mehr als zwanzig Jahre nachdem eine damals 13-Jährige im ehemaligen Landkreis Grimmen in ihrem Elternhaus vergewaltigt wurde, konnte der Täter bei seiner Reise von Serbien nach Ungarn am 29. August festgenommen werden. Die ungarische Polizei informierte umgehend die deutschen Behörden. Am Freitag überführten Beamte des Landeskriminalamtes Mecklenburg-Vorpommern den Beschuldigten nach Deutschland.

Der Vorfall ereignete sich im Dezember 1998. Die Identität des Tatverdächtigen konnte schnell geklärt werden: Es handelte sich um einen damals 17-Jährigen, der mit dem Opfern entfernt verwandt war. Seitdem fahndet die Polizei europaweit auf Grundlage eines von der Staatsanwaltschaft Stralsund immer wieder verlängerten Haftbefehls nach dem Flüchtigen. Durch diesen wurde die ungarische Grenzpolizei während seines Grenzübertritts auf den Beschuldigten aufmerksam.

Er wurde noch am Tag der Überführung dem Haftrichter vorgeführt und wartet nun auf seinen Prozess.