Innenminister-Treffen

Nordländer stimmen für gemeinsame Abschiebehaft

Polizisten begleiten einen straffällig gewordenen Asylbewerber (Archiv).  Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern wollen abgelehnte Asylbewerber, die sich ihrer Abschiebung entziehen, künftig bis zur Ausreise in einer gemeinsam genutzten Hafteinrichtung in Glücksstadt unterbringen

Polizisten begleiten einen straffällig gewordenen Asylbewerber (Archiv). Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern wollen abgelehnte Asylbewerber, die sich ihrer Abschiebung entziehen, künftig bis zur Ausreise in einer gemeinsam genutzten Hafteinrichtung in Glücksstadt unterbringen

Foto: dpa

Innenminister der norddeutschen Bundesländer wollen auch im Kampf gegen Einbrecher ihre Kräfte bündeln. Die Ergebnisse.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.