Hamburg/Schwerin. Bundesanwaltschaft ermittelt gegen den suspendierten Polizisten Haik J. Wie die AfD die Wahl in den Ausschuss begründet.

Nikolaus Kramer, der Fraktionsvorsitzende der AfD im Schweriner Landtag, verkündete die Neuigkeit bei Facebook: Der parteiinterne Landesfachausschuss "Innere Sicherheit, Justiz und Datenschutz" sei in Greifswald zu seiner konstituierenden Sitzung zusammengekommen. Zum stellvertretenden Vorsitzenden dieses Ausschusses der Alternative für Deutschland sei dabei Haik J. gewählt worden. Gegen den vom Dienst suspendierten Polizeibeamten, der sich vor einigen Jahren von Hamburg nach Mecklenburg-Vorpommern versetzen ließ, ermittelt der Generalbundesanwalt wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Straftat.