Rostock

Zollfahnder findet 20 Kilo Drogen in Speedboot

Insgesamt wollten das Pärchen 20 Kilo Drogen schmuggeln

Insgesamt wollten das Pärchen 20 Kilo Drogen schmuggeln

Foto: Zoll

Mit der Fähre wollten die 37 Jahre alte Frau und der 21 Jahre alte Mann nach Skandinavien. Doch ihre Reise endete im Gefängnis.

Rostock. Zollfahnder haben im Rostocker Fährhafen eine 37 Jahre alte Frau und einen 21-jährigen Mann festgenommen. Das Duo steht im Verdacht, 20 Kilo Amphetamine in einem Speedboot geschmuggelt zu haben. Sie sitzen mittlerweile in U-Haft.

Die Beamten waren bei einer Kontrolle im Hafen auf das Pärchen aufmerksam geworden. Sie wollten dort von einer Fähre auf die nächste umsteigen. Schließlich öffneten die Zollfahnder den Tank des Bootes, das auf einem Anhänger transportiert wurde, und entdeckten dort die Drogen. Es hat einen Straßenwert von 200.000 Euro.