Kühlungsborn

Ehepaar tot im Vier-Sterne-Hotel gefunden

Neben den Leichen lag die Tatwaffe. Der 47 Jahre alte Mann und seine gleichaltrige Frau sollen aus Geesthacht kommen.

Kühlungsborn.  Der Tod eines Ehepaars in einem Vier-Sterne-Hotel im Ostseebad Kühlungsborn gibt den Ermittlern Rätsel auf. Die Eheleute aus Geesthacht - beide 47 Jahre alt - wurden am Sonntag leblos in ihrem Hotelzimmer gefunden, wie der Sprecher der Rostocker Staatsanwaltschaft, Harald Nowack, am Montag sagte.

Neben den Leichen lag ein Messer, die mögliche Tatwaffe. Es wurde sichergestellt. Eine Obduktion sei beantragt. Die Leichen würden frühestens an diesem Dienstag rechtsmedizinisch untersucht, erklärte Nowack.

Ehepaar soll sich laut Zeugen gestritten haben

Nach seinen Angaben war zunächst unklar, wie die Frau und der Mann zu Tode kamen. Fremdverschulden werde ausgeschlossen, hieß es.

Medienberichten zufolge sollen Zeugen von einem Streit des Paars berichtet haben, der eskaliert sein könnte. Auch Hilfeschreie der Frau seien von Hotelangestellten gehört worden, berichtete der Sender Ostseewelle Hit-Radio Mecklenburg-Vorpommern. Als das Personal die Zimmertür öffnete, seien die Eheleute bereits tot gewesen.

Mit Hinweis auf die laufenden Ermittlungen machte der Sprecher der Staatsanwaltschaft keine Angaben zu den Zeugenaussagen.

( HA/dpa )