Run for Help feiert Jubiläum

Bei der 15. Auflage laufen, radeln und skaten in Winsen wieder junge Leute für MS-Kranke

Winsen. Die Gründungsväter Dieter R. Schewe und Anne-Elisabeth Boese sind nur einige der Hauptpersonen, wenn der Run for Help in Winsen am heutigen Freitag Jubiläum feiert.

Von 18 Uhr an legen sich zum 15. Mal seit 1997 Gesunde für an Multiple Sklerose Erkrankte ins Zeug, versuchen mit ihrem Startgeld und allerlei weiteren Aktionen einen möglichst großen Betrag für die Arbeit der Kontaktgruppe und der Beratungsstelle Winsen zusammenzutragen. "Die vielen Schülerinnen und Schüler symbolisieren für mich die Verbundenheit zu den jungen Erkrankten, die zunehmend in der Altersgruppe von 20 bis 40 Jahren von Multipler Sklerose betroffen sind und daran leiden", sagt Bürgermeisterin und Schirmherrin der Veranstaltung, Angelika Bode, die heute im Mittelpunkt einen Wette stehen wird.

Angelika Bode liebt am Run for Help die seltene Kombination aus gutem Zweck, sportlicher Betätigung und gemeinsamem Feiern. Für den guten Ton während und nach dem Lauf sorgen Woodys Sound unter Leitung von Martin Woodford sowie Olaf Lennartz und Dieter Kindler.

Anmeldungen für alle Teildisziplinen - Laufen, Walking, Fahrradfahren, Inlineskaten und Einradfahren - sind ab 17 Uhr auf der Sportanlage der Berufsbildenden Schulen (BBS) an der Bürgerweide in Winsen möglich. (ms)