SV Eintracht und Treubund setzen auf starke Abwehr

Landesliga-Fußballer wollen an die Erfolge aus der Vorwoche anknüpfen

Lüneburg. Im zweiten Heimspiel in Folge treffen die Landesliga-Fußballer von Eintracht Lüneburg am Sonntag, 15 Uhr, im Siegfried-Körner-Stadion am Häcklinger Weg auf den MTV Moisburg. Aufsteiger MTV Treubund muss zur gleichen Zeit beim Oberliga-Absteiger SV Teutonia Uelzen antreten.

Beim 4:1 der Eintracht vorige Woche gegen den VfL Stade lief es erstmals richtig rund für die Mannschaft von Trainer Carsten Lorenzen. Hätte nicht Stades Torhüter Dennis Bock einen so grandiosen Tag erwischt und in der ersten Halbzeit zwei Schüsse aus fünf Metern pariert, hätte es auch ein Schützenfest werden können. An diese Leistung gilt es Sonntag im Heimspiel gegen den MTV Moisburg anzuknüpfen. Und das wieder mit einer starken Abwehr, die bisher erst zwei Gegentreffer zugelassen hat. Der MTV Moisburg gehört zwar auch zu den Gewinnern der Vorwoche, benötigte bei seinem 1:0 beim TSV Winsen aber eine gehörige Portion. Im Gegensatz zu Eintracht Lüneburg, der sowohl im Endspiel um den Bezirkspokal als auch im Ligaspiel dem TSV Winsen unterlegen war, konnte der MTV Moisburg gegen den Aufsteiger aber immerhin gewinnen.

Beim 1:0-Heimsieg vom MTV Treubund gegen Rot-Weiss Cuxhaven am vergangenen Wochenende hatte Betreuer Manfred Martens einen Altersdurchschnitt seiner Mannschaft von 22 Jahren ermittelt. Kurios: Am entscheidenden Treffer waren mit dem Torschützen Dennis Glanz und den Vorbereitern Sebastian Pohl und Andreas Kautz drei Einwechselspieler beteiligt. Auch Treubund setzt auf eine starke Defensive. Zuletzt blieb der MTV Treubund zweimal ohne Gegentreffer.

TSV Winsen spielt zuhause gegen den Tabellenzweiten TB Uphusen

Mit einem echten "Hochkaräter", TB Uphusen, bekommt es Aufsteiger TSV Winsen ebenfalls am Sonntag, 15 Uhr auf eigener Anlage zu tun. Die Winsener Fußballer haben bei der unglücklichen 0:1-Niederlage vorige Woche gegen Moisburg zwar erneut bestätigt, dass sie sich in der neuen Liga nicht verstecken müssen. Allein, einen Treffer konnten sie nicht erzielen. Überhaupt ist ihre Torausbeute mit erst zwei Treffern auf der Habenseite äußerst mager. Dafür haben sie aber auch erst drei Gegentreffer zugelassen. Gegner TB Uphusen weist eine noch blütenreine Weste auf, hat sämtliche drei Saisonspiele gewinnen können und das bei einem Torverhältnis von 6:1. TB Uphusen kommt mit der Empfehlung, den Titelfavoriten SV Drochtersen/Assel geschlagen zu haben, und einem 3:0-Sieg beim FC Hagen/Uthlede.