Handball

Junioren-Team überzeugt auch in Kropp

Das Junioren-Team des Buxtehuder SV bleibt in der Erfolgsspur.

Buxtehude. Auch bei der HSG Kropp/Tetenhusen setzten sich die Handballerinnen von Trainer Steffen Birkner in der Regionalliga Nordost mit 30:27 durch und bleiben nach ihrem zwölften Saisonsieg mit 25:5 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz hinter dem Spitzenreiter MTV1860 Altlandsberg, der erst einen Minuspunkt auf dem Konto hat.

"Wir sind schwer ins Spiel gekommen", sagte der Trainer, "waren noch nicht richtig wach." Vor allem in der Deckung offenbarten die Buxtehuderinnen Schwächen. Allerdings hatte der BSV-Coach nie das Gefühl, das Spiel aus der Hand zu geben. Für den Sieg waren letztlich zwei Spielerinnen verantwortlich. Jessica Oldenburg und Lisa Prior, die beide zum Bundsligaperspektivkader des Buxtehuder SV gehören und zusammen 23 Tore warfen. "Wir haben ihnen deutlich gesagt, dass sie ihre Stärken zeigen müssen", so Steffen Birkner. Und das taten die beiden Rückraumspielerinnen mit Bravour. Jessica Oldenburg erzielte zehn Treffer. Bis Mittwoch nimmt die Rückraumakteurin, die zu Saisonbeginn aus Wismar gekommen war, an einem Lehrgang der Juniorinnennationalmannschaft und in der Sportschule Kamen-Kaiserau teil, die sich auf die Weltmeisterschaften im Sommer vorbereitet. Der Lehrgang wird gemeinsam mit der A-Nationalmannschaft abgehalten. Und dort sind mit Isabell Klein, Jana Krause und Maxi Hayn drei weitere Bundesligaspielerinnen aus Buxtehude eingeladen.

Lisa Prior warf sogar 13 Tore in der Kropper Geestlandhalle, verwandelte davon ganz sicher sechsmal vom Siebenmeterpunkt. Zufrieden war Steffen Birkner mit der Schussqualität seiner Offensivkräfte. Nächster Gegner ist Bad Schwartau.