Basketball: Trotz Auswärtssieg des MTV Treubund

Bei den Lüneburgerinnen ist noch viel Sand im Getriebe

"Die gucken nie wieder bei uns zu", sagte Ron Tietgen, Basketball-Trainer der SG Harburg Baskets II, nachdem der MTV Treubund Lüneburg in der 2. Regionalliga Nord mit 53:34 (11:3, 10:15, 24:7, 8:9) in Harburg gewonnen hatte.

Lüneburg. Gemeint hatte Tietgen die ersten Baskets-Damen, für die das Match der Zweiten anscheinend so etwas wie Anschauungsunterricht war. Denn anschließend unterlag die Baskets-Erste dem Aufsteiger in die 1. Regionalliga, 1. SC Norderstedt - in der Vorsaison noch Rivale der Lüneburgerinnen -, sang- und klanglos mit 51:76 (6:13, 14:20, 19:26, 12:17).

"Bei uns ist noch viel Sand im Getriebe", sagte Treubunds Teammanager Thomas Ramin zum "Vorspielsieg" der Lüneburgerinnen, die immerhin das 59:67 der Vorwoche gegen den MTSV Hohenwestedt vergessen machen konnten. Doch besonders die Trefferquote von außen ließ in Harburg zu wünschen übrig. Dass es dennoch zu einem eindeutigen Erfolg reichte, lag an einer guten Verteidigungsarbeit, Vorteilen unter den Körben und einem Gegner, der eine noch schwächere Trefferquote aufzuweisen hatte. Ganze drei Körbe aus dem Feld brachten beide Mannschaften gemeinsam im ersten Viertel zustande. "Das war nicht schön anzusehen", kommentierte Ramin den 11:3-Zwischenstand nach zehn Minuten. Bis zur Pause wurde es aus Lüneburger Sicht nicht viel besser, erst nach dem Wechsel drehten die Gäste auf und hatten sich schnell eine 20-Punkte-Führung erarbeitet. Mit dem großen Vorsprung im Rücken konnte Trainer Sven Schroeder im weiteren Spielverlauf ordentlich durchwechseln. Am auffälligsten agierten Kathrin Köster und Kathrin von Klodt.

Am Sonnabend, 20 Uhr, geht es daheim gegen den VfL Stade, bevor die Treubund 66ers in der Liga drei Wochen Pause haben. "Das kommt uns nicht ungelegen", so Ramin weiter, "denn wir haben im Training noch einiges aufzuholen."

Die Punkte, MTV Treubund Lüneburg : Kathrin Köster (14), Nina Kreiselmaier, Kathrin von Klodt (beide 11), Annika Schröder (7), Lena Röbber (4), Britta Eggers (3), Daniela Kruse (2), Katharina Oschmann (1)

Harburg Baskets II: Marie-Charlotte Stumm (9 Punkte), Miriam Meißner (8), Tanja Millfahrt und Jennifer Schüller (je 6), Tanya Ardabili (3), Judith Tietgen (2)