Spitzenspiel in der Bezirksliga

VfL Lüneburg überholt TSV Gellersen dank eines 5:1-Auswärtserfolges

Im Spitzenspiel der Fußball-Bezirksliga Staffel eins überzeugte der VfL Lüneburg mit einem hohen 5:1-Erfolg beim TSV Gellersen und überholte die Gastgeber damit in der Tabelle. Die Gäste vom VfL Lüneburg erwischten einen Start nach Maß - bereits nach acht Minuten sorgte Bahadir Dayi aus kurzer Distanz für die Führung.

Gellersen. In der Folgezeit zeigte sich der bis dahin ungeschlagene TSV Gellersen geschockt. Besonders in der Defensive gab es immer wieder Fehler, sodass die Lüneburger zu einigen guten Tormöglichkeiten kamen, die jedoch zunächst ungenutzt blieben. In der 37. Minute war es dann aber soweit: Mirlind Thaqi lief in einen verunglückten Rückpass, umspielte den Torhüter und schob locker zum 2:0-Halbzeitstand ein.

Nach dem Wiederanpfiff zeigten sich die Hausherren, bei denen insgesamt fünf Stammkräfte fehlten, bemüht, nennenswerte Chancen gab es aber nicht. Auf der anderen Seite lief es besser: Marcel Bockelmann wurde lang geschickt und seine Flanke verwertete erneut Thaqi aus kurzer Distanz zum 3:0. Hiernach tat sich vor beiden Toren nicht mehr viel. Die Lüneburger verwalteten ihren Vorsprung hatten dabei immer wieder Chancen zum vierten Treffer, bei Gellersen wollte einfach nichts klappen.

Selbst, nachdem Björn Wendland zehn Minuten vor dem Ende auf 1:3 verkürzte, beherrschten die Gäste das Geschehen. Zwar zeigte sich Gellersen bemüht, Lüneburg blieb aber effektiver. In den letzten beiden Minuten wurden zwei Konterangriffe eiskalt in Treffer umgemünzt. Mirlind Thaqi wurde zweimal lang nach vorn geschickt und er nutzte diese Möglichkeiten zu seinen Treffern drei und vier zum 5:1-Endstand.