Serie reißt ab

Eintracht: Erste Pleite nach drei Siegen

Nach zuletzt drei Siegen in Folge mussten die Fußballer von Eintracht Lüneburg in der Bezirksoberliga einen Rückschlag hinnehmen. Gegen den FC Worpswede gab es eine 1:2-Niederlage.

Lüneburg. Zunächst war Geduld angesagt. Die Gäste standen im Stau, so dass die Partie mit 20 Minuten Verspätung angepfiffen wurde. Dann begann es gut für die Lüneburger. In der 24. Minute brachte Maik Peyko die Gastgeber in Führung. Doch postwendend schlugen die Worpsweder zurück. In der 27. Minute gelang den Gästen das 1:1, nur vier Minuten später hieß es sogar 2:1 für Worpswede. "Unsere Abwehrfehler wurden konsequent ausgenutzt", sagte Manager Matthias Thomas. In der Folgezeit machten die Lüneburger das Spiel. "Wir waren aber nicht so zwingend, wie in den letzten Partien", so Thomas. Chancen gab es trotzdem für die Eintracht, der starke Gästetorwart ließ die Platzherren aber immer wieder verzweifeln. "Uns ist einfach nichts eingefallen", so Manager Thomas.