Fußball-Bezirksliga

Erste Saisonniederlage des TV Meckelfeld

In der Fußball-Bezirksliga zwei musste der TV Meckelfeld im fünften Spiel die erste Niederlage hinnehmen. 0:1 hieß es im Derby beim VfL Jesteburg.

Jesteburg. Beide Teams zeigten den 180 Zuschauern ein gutes, von der Taktik geprägtes Spiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Während die Meckelfelder immer wieder am gut aufgelegten Jesteburger Schlussmann André Hellwig scheiterten, nutzten die Jesteburger eine ihrer Möglichkeiten, als Chikale Loa Julian Kühn bediente und der vom linken Strafraumeck das Leder zum 1:0 in den Winkel schlenzte (55. Minute). In der Folgezeit vergaben die Gäste einige Möglichkeiten, doch auch Jesteburg hatte noch zwei Großchancen, als Chikale Loa den Pfosten, und kurz darauf Maximilian Eich aus fünf Metern die Latte traf. In der Schlussminute hatten die Meckelfelder den Jubel schon auf den Lippen, doch Torben Marquard schlug das Leder im letzten Moment von der Linie. "Der Sieg war sicherlich glücklich. Aber er war nicht unverdient, weil wir die Mannschaft waren, die gewinnen wollte", sagte VfL-Obmann Mirco Steinberg. Während der TSV Winsen den TSV Auetal mit seinem vierten Sieg in Folge mit 1:0 bezwang, rückte Eintracht Elbmarsch nach einem 4:2 bei TSV Holvede-Halvesbostel auf Rang zwei vor. Auch für Elbmarsch war es der vierte Sieg hintereinander. Unglückliche Niederlagen gab es für MTV Borstel-Sangenstedt und Eintracht Hittfeld, die beide kurz vorm Ende den jeweils entscheidenden Gegentreffer hinnahmen. Borstel lag in Südwinsen kurz nach der Pause 1:3 zurück, kam aber innerhalb von fünf Minuten zum Ausgleich. Vier Minuten vorm Ende traf Südwinsen zum 4:3. Hittfeld führte bei Eintracht Celle nach zunächst guter Leistung zur Pause 2:0. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich Celle, traf in der 87. Minute zum 3:2-Endstand. (tos)