Fußball: Dritter Spieltag in der Bezirksliga eins

Erste Niederlage für Aufsteiger Dahlenburger SK

In der Fußball-Bezirksliga Staffel eins musste Aufsteiger Dahlenburger SK im dritten Spiel seine erste Saisonniederlage hinnehmen. 0:3 hieß es am Ende gegen den letztjährigen Bezirksoberligisten TuS Neetze.

Dahlenburg. Zunächst bekamen die Zuschauer nur wenige Torszenen zu sehen. Das Geschehen spielte sich zumeist im Mittelfeld ab. Dies änderte sich nach knapp einer halben Stunde. Nachdem ein Freistoß von Maximilian Agge an den Pfosten ging, nutzte Jan Wolter den Abpraller zur Gästeführung. In der Folgezeit war TuSNeetze die bessere Mannschaft. Aus einer sicheren Defensive heraus wurden einige gute Spielzüge gestartet. Kurz nach dem Seitenwechsel erhöhte Christopher Lindemann auf 2:0, acht Minuten vor dem Ende war erneut Lindemann erfolgreich und brachte den ersten Saisonsieg für Neetze unter Dach und Fach.

Im Lüneburger Derby besiegte der VfL Lüneburg den Nachbarn MTV Treubund II mit 3:2 Toren. In der ersten Halbzeit hatte der VfL Vorteile. Nachdem Marcel Bockelmann und Lali Thaqi für ein 2:0 sorgten, wurden weitere gute Möglichkeiten vergeben, so dass es zur Pause beim 2:0 blieb. In der zweiten Halbzeit wurde der MTV stärker, es entwickelte sich ein offenes Spiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Ab der 75. Minute überschlugen sich die Ereignisse. Zunächst sorgte Daniel Krüger für den Anschlusstreffer, postwendend traf Baha Dayi zum 3:1. Ein umstrittener Treffer, denn der Ball rutschte durch dass Tornetz. Nicht alle hatten das Leder drin gesehen. Nachdem der Treffer aber anerkannt wurde, führte der MTV den Anstoß schnell aus und Ulrich Meyer traf von der Mittellinie aus zum 2:3. Kurz vor dem Ende vergab Treubund den möglichen Ausgleich.

Während der Vastorfer SK mit 3:2 beim VfL Breese-Langendorf gewann und neuer Spitzenreiter ist, feierte der SV Ilmenau mit 2:1 beim TuS Ebstorf seinen ersten Sieg.Torschützen: Karim Dkhili und Jörg Marsiske. Vor der Pause parierte Torhüter Sebastian Kahle einen Elfmeter. Der TSV Gellersen trennte sich vom SV Emmendorf 2:2. Es trafen Christoph Koplin und Volker Harms.