Fußball

Pokal: Eintracht schlägt den FC Hansa II

Maik Peyko war der Matchwinner. Mit zwei Toren hatte der Angreifer von der SV Eintracht Lüneburg vor gut 200 Zuschauern entscheidenden Anteil am 2:1-Erfolg des Bezirksoberligisten in der zweiten Runde um den Bezirkspokal gegen den FC Hansa Lüneburg II.

Lüneburg. "Wir haben uns sehr schwer getan", räumte Eintracht-Trainer Carsten Lorenzen ein und fand viele lobende Worte über den Gegner. "Bei Hansa haben sich viele junge und hochmotivierte Spieler aus dem erweiterten Kader der ersten Mannschaft für die Oberliga empfehlen wollen. Entsprechend groß war die Gegenwehr", so Lorenzen. Zudem fehlten bei Eintracht einige Spieler aus beruflichen Gründen. Seine beiden Treffer erzielte Maik Peyko, der wieder mit Eintracht-Neuzugang Sergej Rodin das einst beim TuS Neetze so gefürchtete Angriffsduo bildet, in der 3. und 58. Minute, für Hansa traf Michel Klagholz (65.). Für Hansa II war das Pokalspiel zugleich das letzte Pflichtspiel. Die Mannschaft wird in der Bezirksliga dreimal nicht antreten und als Absteiger eingestuft. (gb)