TSV Auetal aus der Bezirksoberliga

- Den endgültigen Abstieg aus der Bezirksoberliga hätten sich Fußballer und Anhänger des TSV Auetal doch nicht so spektakulär gewünscht. Im Heimspiel gegen den TSV Etelsen schmerzte am Ende nicht nur die 0:4-Schlappe, es flogen auch noch drei Spieler vom Platz. Als Dennis Schwarz in der 59. Minute wegen groben Foulspiels Rot sah, lagen die Hausherren bereits hoffnungslos mit 0:3 zurück. Diese Tore waren in der 22.-, 35.- und 42. Minute gefallen. Beim Stande von 0:1 vergaben in der 31. Minute Ruprecht Köhler und Jan Henning in einer Aktion gleich drei riesige Torchancen. Danach allerdings blieb Auetal völlig harmlos in der gegnerischen Hälfte. Es war dann Jan Henning, der als Zweiter in der 78. Minute vorzeitig vom Rasen musste. Er hatte nach Meinungsverschiedenheiten mit dem Schiedsrichter Gelb-Rot gesehen. Ebenfalls per Ampelkarte wurde dann noch Lukas Lübberstedt in die Kabine geschickt. Das war in der 90. Minute. Fünf Minuten vorher hatten die Gäste aus Etelsen auf 4:0 erhöht. (nos)