Lüneburg

Größter Adventskranz Europas wird heute aufgebaut

Der Wichernkranz leuchtet auf dem 56 Meter hohen Wasserturm der Stadt Lüneburg. Er gilt als einer der größten Adventskränze Europas mit einem Durchmesser von 13 Metern. (Foto: Archiv)

Der Wichernkranz leuchtet auf dem 56 Meter hohen Wasserturm der Stadt Lüneburg. Er gilt als einer der größten Adventskränze Europas mit einem Durchmesser von 13 Metern. (Foto: Archiv)

Foto: Philipp Schulze/dpa

Mit 13 Metern zählt er zu den größten seiner Art. Der Lüneburger Wichernkranz strahlt diesmal fürs Projekt "Der Gute Nachbar".

Lüneburg. Einer der größten Adventskränze Europas wird am heutigen Montag für einen guten Zweck auf den Lüneburger Wasserturm gehievt. An dem gewaltigen Wichernkranz mit 13 Metern Durchmesser kann per SMS oder Anruf ein zusätzlicher Ring für 15 Sekunden zum Leuchten gebracht werden.

In der Adventszeit wird jeden Tag eine Kerze mehr auf dem Aluminiumring strahlen. Mit der Aktion „Ein Licht für dich“ werden Projekte für Kinder, Jugendliche und Familien unterstützt. In diesem Jahr gehen die Einnahmen an das Projekt „Der Gute Nachbar“ für in Not geratene Bürger.

Lesen Sie auch:

Der Kranz wird am Montag auf den 56 Meter hohen neogotischen Turm in der Altstadt gehoben. Die Aktion von Diakonie, Kirchenkreis und Trägerverein Wasserturm soll an den evangelischen Theologen Johann Hinrich Wichern erinnern. Er hatte mit einem geschmückten Wagenrad 1839 in Hamburg Heimkindern das Warten auf Weihnachten verkürzen wollen und so den Adventskranz erfunden.

Bislang rund 60.000 Euro für gemeinnützige Zwecke

Seit 2008 wurden aus den Aktionen mehr als 59 800 Euro an Projekte für Kinder und Familien überwiesen, teilten die Organisatoren mit. 2008 war das Jahr des 200. Geburtstags von Wichern, dem Gründervater der Diakonie.

Coronabedingt entfällt die geplante Eröffnung

Coronabedingt entfällt die geplante Veranstaltung zur Eröffnung am Samstag (28. November) im Hof des Wasserturmes. Um 17.00 Uhr wird auf der Website das Anzünden der ersten Kerze auf dem Wichern-Adventskranz übertragen. Im Anschluss kann jeder den Ring des Kranzes für einen guten Zweck zum Leuchten bringen.

( dpa )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Lüneburg