Von Probefahrten dreimal nicht zurückgekommen

Foto: Polizeiinspektion Lüneburg

Die Polizei hat bei der Suche nach einem Trickbetrüger ein Phantombild veröffentlicht. Mit Hilfe der Öffentlichkeit wollen die Ermittler einen etwa 45 bis 55 Jahre alten Mann dingfest machen.

Lüneburg. Der Unbekannte hat in den vergangenen Wochen insgesamt drei Motorräder der Marke Suzuki VS 650 in den Farbe grün und blau unterschlagen. Dabei gab er sich jeweils als Kaufinteressent aus.

In Lüneburg schlug der Dieb am Abend des 19. August gegen 18.45 Uhr zu. Wie berichtet, wurde ein 52-Jähriger um sein Motorrad gebracht. Der Lüneburger hatte die Maschine auf einer Internetplattform zum Verkauf angeboten. Auf das Inserat meldete sich der Unbekannte telefonisch. Vor dem möglichen Kauf wollte er eine Probefahrt unternehmen. Zu seinem Startpunkt in der Naruto-Straße kehrte er dann aber nicht mehr zurück.

"Bereits dreimal hatte der Seriendieb mit dieser Masche Erfolg", berichtet Kai Richter, Sprecher der Polizeiinspektion Lüneburg. Nach dem gleichen Muster wie in Lüneburg wurden am 20. Juni und am 3. September auch Motorräder in Hoya und Rotenburg gestohlen. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro.

Die Ermittler sind sich sicher, dass es sich jeweils um den gleichen Täter handelt. Er ist zwischen 1,80 und 1,85 Meter groß, sehr schlank und hat graues Haar. Der Mann ist Brillenträger und spricht mit Berliner oder ostdeutschem Akzent. Er ist Raucher mit auffallend schlechten, vergilbten Zähnen.