Infoabend über Förderung von Weiterbildung

Die Europäische Union (EU) wird gern als Geld fressendes Bürokratiemonster gesehen.

Lüneburg. Doch ohne großzügige Fördergelder der EU würde es viele Projekte nicht geben. Zu einem gemeinsamen Sommerempfang laden deshalb verschiedene Europa-Büros morgen ab 16.30 Uhr ins Glockenhaus Lüneburg ein. Niedersachsens Wirtschaftsminister Jörg Bode (FDP) informiert dort über aktuelle Planungen und Entwicklungen beim Thema EU-Förderprogramme.

"Die Mischung macht's", unter diesem Motto veranstalten die Europabüros von Arbeitgeberverband Lüneburg-Nordostniedersachsen, Deutschem Gewerkschaftsbund und Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege die Zusammenkunft.

Zielgruppe der Veranstaltung sind Geschäftsführer von Betrieben und sozialen Einrichtungen, Gewerkschafter, Bildungsträger, Landräte, Politiker, Vertreter von NBank, Arbeitsverwaltungen und Kammern. Sprechen wollen die Teilnehmer über den Europäischen Sozialfonds (ESF) für betriebliche Weiterbildung und Personalentwicklung in Betrieben.