Bauausschuss besichtigt Fortschritte im Hanseviertel

Mit einer Ortsbesichtigung im Hanseviertel und im Speicherquartier am Meisterweg beginnt am Montag, 19. Juli, um 15 Uhr die nächste Sitzung des Bauausschusses.

Lüneburg. Die Mitglieder werden sich auf dem Gelände der ehemaligen Standortverwaltung der Bundeswehr (StOV) und auf dem Baugelände der ehemaligen Schlieffen-Kaserne ein Bild vom Fortschritt der Bauvorhaben machen.

Ebenfalls auf der Tagesordnung stehen zwei neue Bebauungspläne. Im Bereich der ehemaligen Keulahütte ist bereits das Ilmenau-Center entstanden. Jetzt will ein Investor in Ergänzung dazu Räumlichkeiten für weitere Einzelhandelsanbieter und eine Diskothek errichten. Auf der Tagesordnung steht deshalb der Bebauungsplan "Ehemalige Keulahütte" II.

Im Bereich des westlichen Schwalbenbergs, in der Straße "Am Blümchensaal", sind ein Hotel sowie der Neubau von Büros und Wohnungen geplant. Im Geltungsbereich des derzeitig gültigen Bebauungsplans ist noch ein Fachmarktzentrum vorgesehen. Diese Nutzung soll aufgegeben werden. Der Eigentümer möchte das Grundstück neu bebauen. Die Stadt will das Gebiet nun als Mischgebiet ausweisen.

Außerdem befassen sich die Mitglieder des Ausschusses mit der Wahl eines neuen Standorts für die Bauwagen am Meisterweg.