Angelesen

Der Geschmack von Apfelkernen

Nach langen Jahren, geprägt von zunehmender Demenz verstirbt Großmutter Bertha. Ihren einzigen Besitz von Wert, ein altes Haus auf dem Lande, hinterlässt sie ihrer Enkelin Iris, die dort ihre Kindheit verbrachte.

Doch jetzt wehrt sie sich dagegen, das ziemlich heruntergekommene Anwesen noch einmal in Besitz zu nehmen. Und dann setzt sie ein, die Erinnerung an ihre Kindheit, an Menschen, Gerüche und Orte, die einst vertraut waren. Alles erlebt Iris neu, während sie versucht, sich über ihre und die Zukunft des Hauses klar zu werden. "Der Geschmack von Apfelkernen" von Katharina Hagena ist ein zauberhaftes Buch - obwohl die ganz großen Abenteuer ausbleiben, folgt der Leser gebannt der Familiengeschichte.

Katharina Hagena, Der Geschmack von Apfelkernen, Kiepenheuer & Witsch, 253 Seiten, 8,95 Euro