Personalien

IHK: Eberhard Manzke bleibt weiter Präsident

Mit großer Mehrheit wurde Eberhard Manzke von der Vollversammlung am Donnerstagabend erneut zum Präsidenten der Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg gewählt.

Lüneburg. Neu im Präsidium sind unterdessen Peter Dörfler, Abteilungsleiter beim VW-Konzern in Wolfsburg, und Hubertus Kobernuß, Inhaber einer Spedition in Uelzen.

Ausführlich debattierten die Mitglieder die Abberufung des ehemaligen IHK-Geschäftsführers Wolfram Klein. Das Oberverwaltungsgericht Lüneburg hatte seine Entlassung nach den Vorschriften des Kammerrechts für rechtmäßig erklärt. Vor dem Landgericht Lüneburg jedoch scheiterte die IHK mit der Auflösung des Dienstvertrages. Das Landgericht sah keine ausreichenden Gründe für eine vorzeitige Kündigung des Hauptgeschäftsführers. Die IHK will daher vor dem Oberlandesgericht in Celle Berufung gegen das Urteil einlegen. Eberhard Manzke kündigte an, als wieder gewählter Präsident seinen Kurs zur Modernisierung der Kammer fortsetzen zu wollen.