Info

So funktioniert der Segelflug

Beim Segelfliegen werden Aufwinde ausgenutzt, deren Energie in Höhe und Fahrt umgesetzt wird. Diese entstehen thermisch über von der Sonne aufgeheizten Bereichen der Erdoberfläche, oder als dynamische Aufwinde an Bergrücken.

Jedes Segelflugzeug muss beim Start zuerst mit fremder Hilfe auf eine gewisse Ausgangshöhe gebracht werden. Dazu wird es von einer Seilwinde geschleppt. Die bringen den Segelflieger auf eine Ausgangshöhe von 300 bis 600 Meter. Nach dem Ausklinken des Schleppseils kann das Segelflugzeug ohne weiteren Antrieb im Gleitflug weiterfliegen.

Kontakt: Luftsportverein Lüneburg e.V., Zeppelinstraße, 21337 Lüneburg, Telefon: 04131/513 70 oder 854 92 14, E-Mail: info@edhg.de .

Wer möchte kann sonntags bei schönem Wetter in der Zeit zwischen 10 und 17 Uhr einfach auf dem Flugplatz vorbeischauen. www.edhg.de