Lüneburg

Trotz 1,87 Promille Fahrrad gefahren

Polizisten haben am Sonntagabend einen Radfahrer in der Willy-Brandt-Straße aus dem Verkehr gezogen, der nicht mehr Herr seiner Sinne war. Bei einer Kontrolle stellten die Beamten einen Alkoholwert von 1,87 Promille fest. Doch schon vor dem Test, lieferte der 33-Jährige Hinweise auf seine stark eingeschränkte Fahrtauglichkeit. Als er von der Straße auf den Fahrradweg fahren wollte, stürzte er beinahe.