Rechtsstreit

Nächste Runde bei "Klein kontra IHK"

Der Rechtsstreit von Wolfgang Klein gegen die Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg geht weiter: Nachdem das Landgericht Celle seine Beschwerde gegen die Ablehnung seines Befangenheitsantrags zurückgewiesen hat, gibt es einen neuen Termin für die Fortführung der Verhandlung vor dem Landgericht: Dienstag, 25. August, 9 Uhr. Klein klagt gegen die Aufhebung seines Dienstvertrags als Hauptgeschäftsführer. Die IHK klagt auf Schadenersatz.

( (carol) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Lüneburg