Abgefahren

Für Burgfans

Die Lüneburger Burgen und Kastelle haben die Jahrhunderte nicht überstanden - anders ist das in Bad Bodenteich (Landkreis Uelzen).

Bad Bodenteich. - Dort stehen noch heute das Amtshaus und der Turm der Burg, die der Ritter von Bodendike für die Seinen um das Jahr 1250 am Rand der alten Heerstraße nach Magdeburg errichten ließ. Von Mitte März bis Ende Oktober können Besucher im Burgmuseum einen Abstecher in die Vergangenheit unternehmen: Ein Modell der ehemaligen Burganlage, eine Ausstellung mit Alltagsgegenständen des Mittelalters und eine alte Schusterwerkstatt helfen dabei, sich 700 Jahre zurückzuversetzen. Die ältesten Fundstücke im Museum stammen aus dem 9. und 10. Jahrhundert. Heute dient die Burg in Bodenteich als Kulisse für mittelalterliche Spektakel aller Art. An den Wochenenden hat das Burgmuseum ab 14 Uhr geöffnet (Eintritt 1 Euro, Kinder frei - Gruppen auf Anfrage). Kuchen und Brot aus dem eigenen Backofen gibt es das nächste Mal am Sonntag, den 18. Juli. Weitere Informationen bei der Kurverwaltung Bad Bodenteich, Telefon: 05824/35 39.