Freibier für die ersten Besucher

Lüneburgs Stadtfest startet am Freitag mit Fass-Anstich

An diesem Wochenende ist es wieder soweit, Lüneburg rüstet zum größten Fest in der Region: Das große Stadtfest erlebt von Freitag, 19., bis Sonntag, 21. Juni, seine 38. Auflage. Auf insgesamt sieben Bühnen in der Innenstadt und im Rathausgarten gibt es an allen drei Tagen Musik, Sport und Tanz.

Lüneburg. Eröffnet wird das Fest wieder ganz traditionell von Oberbürgermeister Ulrich Mädge am Freitag, 19.30 Uhr, auf der Bühne am Marktplatz mit dem Fass-Anstich und Freibier für die ersten Besucher. Rockig geht es auf der Mälzer-Bühne Am Sande ab 19.30 Uhr zu. Dann spielt die Lüneburger Toto-Coverband "Totoo 99" um die Leadsänger Henning Basse und Carola Brunath die Hits der legendären Band der 80er- und 90er-Jahre. Gegenüber auf der Jever-Bühne an der St. Johanniskirche rocken um 22 Uhr "Rockn`Roll Deputyz".

Am Sonnabend geht es auf der Bühne am Marktplatz zunächst sportlich zu. Von 13 bis 18 Uhr zeigen Lüneburger Vereine und Verbände ihr Können, darunter die Turnkinder des MTV, die Cheerleader "Hummingbirds" und die Dacascos Kampfsportschule. Highlights des Abends sind die Auftritte von "nite club" (20.15 Uhr) und "Gierig" (22.15 Uhr) auf der Jever-Bühne.

Musikalischer Höhepunkt am Sonntag ist die Band "Jennifer Rostock" um 20.30 Uhr auf der Marktplatzbühne, bekannt geworden durch Stefan Raabs "Bundesvision Song Contest" im vergangenen Jahr. Seitdem hatten sie mehr als 160 Auftritte in ganz Deutschland.

Ruhiger geht es an allen drei Tagen im Rathausgarten bei Swing und Wein und beim Jazzfestival im Glockenhof zu.

www.lueneburg.de