Gescheiterte Verhandlungen

Kita-Streik geht in die nächste Runde

Nächste Runde im Kita-Streik: Für kommenden Mittwoch und Donnerstag ruft die Gewerkschaft Ver.di die Erzieherinnen zu erneuten Demonstrationen auf.

Lüneburg -

"Trotz der Streiks der vergangen Tage haben die Arbeitgeber am 27. Mai kein verhandlungsfähiges Angebot zum betrieblichen Gesundheitsschutz vorgelegt", heißt es in dem Aufruf. "Das Scheinangebot beinhaltet keine Rechte für die Beschäftigten. Es enthält lediglich Kann-Regelungen und bleibt teilweise hinter den gesetzlichen Regelungen zurück." Zudem gebe es kein Recht auf Gesundheitsversorgung.

Ver.di gibt nun den kommunalen Arbeitgebern die Schuld an der Fortsetzung des Streiks und ruft auf zu Kundgebungen am 3. und 4. Juni jeweils ab 10 Uhr am DGB. (carol)