Lüneburg

Betrunkener will mit Rad durch die Wand

Die Besatzung eines Streifenwagens hat in der Nacht zum Donnerstag einen 31-Jährigen aus dem Verkehr gezogen. Die Beamten beobachteten den Mann dabei, wie er immer wieder sein Fahrrad gegen eine Hauswand schob. Nachdem er sie nicht zum Einsturz bringen konnte, stieg der Mann auf und fuhr weiter. Doch die Polizisten hatten von der Trunkenheitsfahrt auf zwei Rädern Wind bekommen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,69 Promille. (chh)