Lüneburg

Mann aus brennender Wohnung gerettet

Die Feuerwehr Lüneburg musste am Dienstagabend mit Gewalt die Tür zu einer Wohnung in der Bögelstraße öffnen und fand dort einen 25-Jährigen mit einer schweren Rauchgasvergiftung. In der Küche der Wohnung war ein Brand ausgebrochen, weil der Mann vergessen hatte, eine Herdplatte auszuschalten, auf der ein Topf stand. Die Küche brannte komplett aus. Der Sachschaden beträgt etwa 10 000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung. Die Feuerwehr evakuierte neben dem 25-Jährigen aus Sicherheitsgründen auch andere Bewohner des Mehrfamilienhauses. (chh)