Lüneburg

Randalierer schlagen Zeugen und Polizisten

Seine Zivilcourage hätte ein 41-Jähriger am Dienstagabend beinahe mit einer Tracht Prügel bezahlt. Der Mann beobachtete gegen 22.20 Uhr vier Jugendliche im Alter zwischen 13 und 17 Jahren, die in der Großen Bäckerstraße mit einem Stock gegen mehrere Schaufensterscheiben schlugen. Als er auf die Halbstarken zuging, sprang ihn einer der Täter von hinten an. Doch der 41-Jährige konnte den Angriff abwehren und die Jugendlichen zogen in Richtung Am Sande weiter. Dort trafen sie auf die Besatzung eines Streifenwagens, die sie festnehmen wollten. Dabei versuchte ein 13-Jähriger einen Beamten zu treten und mit dem Stock zu schlagen. Gegen drei der vier Täter ermittelt die Polizei jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung. Zwei von ihnen wurden in die Kinder- und Jugendpsychiatrie Lüneburg eingewiesen. Die beiden Anderen mussten von ihren Erziehungsberechtigten auf der Wache abgeholt werden. (chh)