Kirche

Neue Kantorin im Kirchenkreis Hittfeld

Wiebke Corleis ist neue Kreiskantorin des Kirchenkreises Hittfeld.

- Nach mehr als 22 Jahren gibt Andreas Grude, Kantor der Neu Wulmstorfer Lutherkirche, dies Amt aus gesundheitlichen Gründen an seine Kollegin der Tostedter Johanneskirche ab.

In einem Festgottesdienst am Sonntag, 26. April, um 17 Uhr, wird Andreas Grude in der Lutherkirche verabschiedet und Wiebke Corleis eingeführt. "Es wird eine sehr stimmungsvolle und musikalische Übergabe werden", sagt Grude. "Ich freue mich auf diese neue Aufgabe, gemeindeübergreifend jetzt für die Musik im Kirchenkreis Hittfeld zuständig zu sein", sagt Wiebke Corleis (43), die seit 1992 in der Tostedter Johannesgemeinde die Kirchenmusik leitet und dort auch Kantorin bleibt.

Zum ersten Mal tritt Wiebke Corleis als Kreiskantorin beim Pfingstmontags-Gottesdienst im Klecker Wald am 1. Juni um 10 Uhr vor ein großes Publikum. Welches sind ihre Aufgaben als Kreiskantorin? "Ich berate meine Musiker-Kollegen aus unseren Gemeinden in musikalischen Dingen, ebenso Kirchenvorstände und Gemeinden, werde übergemeindliche Projekte sowie Chor- und Bläsertreffen leiten, die Förderung von Nachwuchsmusikern unterstützen, oder auch die Ausbildung der Chorleiter verantworten", erklärt Wiebke Corleis. Die Kreiskantorin hat Kirchenmusik in Herford und Frankfurt studiert und lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Tostedt.

Ganz besonders freut sie sich auf ein Chortreffen im nächsten Jahr in Estland: "Dorthin werden wir mit einer Chorgruppe reisen, dies ist ein offenes Angebot, wer mitfahren möchte, ist eingeladen", sagt sie. (hr)