Modellprojekt

Schüler erarbeiten Naturführer

Über 115 000 Euro Fördergeld der deutschen Bundesstiftung Umwelt kann sich das Schulbiologische Zentrum (Schubz) freuen. Das Geld fließt in ein Modellprojekt mit dem Titel "Neue Medien in der Bildung für Nachhaltige Entwicklung".

Lüneburg - Über 115 000 Euro Fördergeld der deutschen Bundesstiftung Umwelt kann sich das Schulbiologische Zentrum (Schubz) freuen. Das Geld fließt in ein Modellprojekt mit dem Titel "Neue Medien in der Bildung für Nachhaltige Entwicklung".

In Kooperation mit der Leuphana Universität, dem Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue und vier ausgewählten Schulen aus drei Bundesländern soll eine GPS-Bildungsroute rund um die Flusslandschaft Elbe entwickelt werden. Die Schüler fasziniere die Technik der GPS-Geräte, so Schubz-Leiter Frank Corleis: "Wir wollen sie über diese Faszination hinaus mit dem Thema nachhaltige Entwicklung bekannt machen." Geplant sei, dass die Schüler mit Unterstützung der Projektpartner eigene Ideen in die Routen einfließen lassen. Später sei ein Verleih der technischen Naturführer über Schülerfirmen angedacht. Mit dabei ist das Gymnasium Bleckede, die anderen Schulen stehen noch nicht fest. (ben)