Bahn

Reicher Schwarzfahrer wehrt sich mit Gewalt

Ein 50-Jähriger aus Kappeln, der beim Schwarzfahren im Intercity aus Hannover erwischt wurde, ist am Mittwochnachmittag im Bahnhof Lüneburg auf einen herbeigerufenen Bundespolizisten losgegangen.

Lüneburg - Ein 50-Jähriger aus Kappeln, der beim Schwarzfahren im Intercity aus Hannover erwischt wurde, ist am Mittwochnachmittag im Bahnhof Lüneburg auf einen herbeigerufenen Bundespolizisten losgegangen. Als der Mann aus dem Zug aussteigen wollte, ignorierte er zunächst die Beamten, die ihn am Bahnsteig in Empfang nahmen.

Weil der 50-Jährige auf stur schaltete, mussten ihn die Bundespolizisten mit zur Wache nehmen. Doch dabei schlug er auf einen der Beamten ein und traf ihn an der Schulter. Bei der Durchsuchung des Mannes fanden die Polizisten Bargeld in Höhe von 10 000 Euro. Unklar ist noch, warum er sich die Fahrkarte für 26 Euro sparte. (chh)