Diskussion zur Kulturpolitik in Lüneburg

"Wer sind wir?" - Kulturpolitik in Lüneburg, so heißt die Diskussionsveranstaltung, zu der die SPD-Fraktion im Stadtrat Lüneburg am Mittwoch, 18. Mai, um 18 Uhr in die Halle für Kunst in der Reihenbachstraße einlädt.

Lüneburg. Über Perspektiven, Ideen und Pläne der Kulturpolitik in der Stadt wird der Vorsitzende des Kulturausschusses der Stadt, Friedrich von Mansberg (SPD), gemeinsam mit interessierten Bürgern debattieren. Anwesend sein wird auch Siegmund Ehrmann, der kulturpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion.

Hinterfragen will die SPD-Fraktion vor allem die Entwicklung der letzten fünf Jahre in der Stadt. Das Stadtarchiv ist in dieser Zeit umgezogen, das Kinder- und Jugendtheater wurde gebaut und der Anstoß zur Umgestaltung der Museumslandschaft wurde im Rat der Stadt gegeben. Auch die städtische Beteiligung am Zentralgebäude der Universität war eine nicht unumstrittene Entscheidung. Thema sein soll an diesem Abend ebenfalls das geplante "Bildungs- und Kulturzentrum Saline", sowie die so genannte Kulturbäckerei am Meisterweg. Interessierte sind zu der Veranstaltung eingeladen, der Eintritt ist frei.