Kreisverband

Nachwuchs für die FDP-Führungsriege im Herzogtum

| Lesedauer: 3 Minuten
Der Kreisvorstand der FDP Herzogtum Lauenburg v.l.n.r.: Holger Kempter, Judith Gauck, Jan Marcus Rossa, Kristof Jahn, Sabine Heringlake, Martin Turowski, Dr. Happach-Kasan (Ehrenvorsitzende), Emilia Krause, Martin von Zech, Julius Bremer, Hartmut Angenendt

Der Kreisvorstand der FDP Herzogtum Lauenburg v.l.n.r.: Holger Kempter, Judith Gauck, Jan Marcus Rossa, Kristof Jahn, Sabine Heringlake, Martin Turowski, Dr. Happach-Kasan (Ehrenvorsitzende), Emilia Krause, Martin von Zech, Julius Bremer, Hartmut Angenendt

Foto: Tim Hamann

Die Kreis-FDP ist stolz auf ihr gutes Ergebnis bei der Bundestagswahl. Jetzt bereitet sie sich auf die Landtagswahl 2022 vor.

Breitenfelde. Der FDP-Landtags­abgeordnete Jan Marcus Rossa aus Dassendorf ist alter und neuer Vorsitzender der Liberalen im Kreis. Für den geschäftsführenden Kreisvorstand bestätigt wurden außerdem die stellvertretende Kreisvorsitzende Sabine Heringlake aus Buchholz, der Schatzmeister Hartmut Angenendt aus Groß Grönau und der Schriftführer Kristof Jahn aus Wentorf bei Hamburg. Zur neuen stellvertretenden Vorsitzenden wurde Judith Gauck aus Ritzerau gewählt, die dem Kreisvorstand zuvor als Beisitzerin angehörte und seit 2020 auch Vorsitzende der FDP-Fraktion im Kreistag ist.

Kreisverband: Martin von Zech will für die FDP in den Landtag

Zum Beisitzer wurde Martin von Zech aus Mölln gewählt, der sich um das Landtagsmandat im Wahlkreis 35 (Lauenburg Süd) bewirbt. Jan Marcus Rossa hatte auf eine erneute Kandidatur verzichtet. Der Rechtsanwalt gehörte dem Landtag seit 2017 an.

Weitere Beisitzer sind der Kreistagsabgeordnete Holger Kempter aus Sahms, der ehemalige Bundestagskandidat Martin Turowski aus Ratzeburg sowie Emilia Krause aus Grabau, Julius Bremer aus Mölln und der Vorsitzende der Jungen Liberalen (JuLis), Robert Göhner aus Mölln.

Gutes Ergebnis für die FDP im Herzogtum bei den Bundestagswahlen

Rossa erklärte: „Die vergangenen 24 Monate waren aufgrund der Corona-Pandemie auch für die Arbeit des Kreisverbands schwierig.

Dennoch haben wir gemeinsam einen sehr guten Bundestagswahlkampf geführt und in unserem Wahlkreis Herzogtum Lauenburg-Storman Süd mit 14,2 Prozent das beste Ergebnis für die FDP in Schleswig-Holstein erzielen können.“

Zu den Hauptaufgaben des neuen Kreisvorstands zählen die Landtagswahlen im Frühjahr 2022 und die Kommunal- und Kreistagswahlen im Jahr darauf.

FDP will mit zwei Abgeordneten im Landtag vertreten sein

Rossa weiter: „Wir wollen bei den anstehenden Wahlen erneut im Kreis Herzogtum Lauenburg überdurchschnittliche Ergebnisse erzielen. Nicht nur Jamaika in Schleswig-Holstein beweist, dass erfolgreiche Politik die Freien Demokraten braucht.

Kein Bundesland ist so erfolgreich durch die Corona-Krise gekommen wie Schleswig-Holstein mit einem liberalen Gesundheits­minister Dr. Heiner Garg. Unser Ziel ist daher, dass wir neben dem Fraktionsvorsitzenden Christopher Vogt aus Nusse auch künftig im Landtag durch einen zweiten Abgeordneten, Martin von Zech, vertreten sein werden.“

Rossa freut sich über das Engagement junger Menschen

Mit Blick auf die rasante Mitgliederentwicklung in den vergangenen zwei Jahren – die FDP Herzogtum Lauenburg hat einen Mitgliederzuwachs von fast 25 Prozent zu verzeichnen – ergänzt Rossa: „Nachdem die FDP bei der Bundestagswahl besonders stark bei den Erstwählern abgeschnitten hat und wir in den vergangenen Monaten viele junge Neumitglieder aufgenommen haben, freut es mich besonders, dass dem neuen Kreisvorstand mit Emilia Krause, Robert Göhner und Julius Bremer drei Beisitzer angehören, die zu dieser jungen Altersgruppe gehören.

Ich begrüße es außerordentlich, dass sich so viele junge Menschen bereit erklären, sich ehrenamtlich in der Politik und in unserer Partei zu engagieren. Auf dieser Entwicklung lässt sich aufbauen und es gibt viele Zukunftsthemen, die wir nur generationsübergreifend erfolgreich bewältigt werden können.“

( cus )