Schwarzenbek

Stadtbücherei lädt Klein und Groß zur Krimiwoche

Stadtarchivar Lukas Schaefer hält am Mittwoch, 10. November, einen Vortrag über Orte, die eine Rolle für Justiz, Strafvollzug und Kriminalität gespielt haben.

Stadtarchivar Lukas Schaefer hält am Mittwoch, 10. November, einen Vortrag über Orte, die eine Rolle für Justiz, Strafvollzug und Kriminalität gespielt haben.

Foto: Marcus Jürgensen

Vom Workshop für Kinder bis zur Crime Night mit den „Mörderischen Schwestern“: Das Programm für den 8. bis 12. November.

Schwarzenbek.  „Passend zur dunklen Jahreszeit wird es spannend in der Stadtbücherei Schwarzenbek“, sagt Bibliothekarin Stefanie Rathje. In der Woche vom Montag bis Freitag, 8. bis 12. November, wird die öffentliche Bibliothek im Erdgeschoss des Rathauses (Ritter-Wulf-Platz 1) zum Tatort. „Unsere Besucher erwartet eine aufregende und kriminell gute Woche mit vielseitigen Angeboten – vom Bilderbuchkino bis zur Crime Night“, sagt Stefanie Rathje.

Los geht es am Montag, 8. November, um 15.30 Uhr mit einem Workshop für Kinder ab sieben Jahren: „Vom Fingerabdruckpulver bis zur Geheimschrift – bastelt eure eigene Detektivausstattung für den nächsten Fall“.

Stadtarchivar spricht über historische Orte der Justiz und Kriminalität

Am Dienstag um 16 Uhr entführt der „Krimihase Henri“ Kinder ab vier Jahren auf eine spannende Bilderbuchkino-Geschichte. Auf einen historischen Rundgang an unterschiedliche Orte, die eine Rolle für Justiz, Strafvollzug und Kriminalität gespielt haben, entführt Stadtarchivar Lukas Schaefer die Zuhörer seines Vortrags am Mittwoch um 17 Uhr.

Krönender Abschluss ist die Crime Night, die am Freitag ab 19.30 Uhr im Gymnasium an der Buschkoppel stattfindet. Sieben Autorinnen stellen ihre Werke in zehnminütigen Beiträgen unter dem Motto „Mörderische Schwestern“ vor. Wer auf der Bühne steht, wird vorab nicht verraten. Nur so viel: „Die mörderischen Schwestern gehen über Leichen. Sobald die Beiträge der Autorinnen abgelaufen sind, ertönt ein Schuss“, sagt Stefanie Rathje. Für diese Veranstaltung wird ein Eintritt in Höhe von fünf Euro erhoben. Für die Teilnahme an allen Veranstaltungen gilt die 3G-Regel. Infos und Anmeldung unter Telefon 04151/88 11 04.

( sh )