Gymnasium Schwarzenbek

Sechstklässler pflanzen Zierkirsche für den Klimaschutz

| Lesedauer: 2 Minuten
Baumpflanzaktion am Gymnasium Schwarzenbek

Baumpflanzaktion am Gymnasium Schwarzenbek

Foto: Petra Piper / Stefan Huhndorf

Die Schüler wollten auf ihrem Schulhof einen Baum pflanzen. Um das Geld dafür zusammenzutragen, hatten sie eine tolle Idee.

Schwarzenbek.  26 Schülerinnen und Schüler der 6 b des Gymnasiums Schwarzenbek haben in den vergangenen Wochen und Monaten kräftig „gejobbt“ und gespart, um einen neuen Baum für ihren Schulhof zu kaufen. Angefangen hatte ­alles schon im vergangenen Oktober, nachdem die damalige 5 b mit ihrer Klassenlehrerin Silke Schick im Kino Grimm in Schwarzenbek den Dokumentarfilm „2040 – Wir retten die Welt“ gesehen hatte.

„In der anschließenden Diskussion über den Film formulierten die Schüler den Wunsch, selbst eine Aktion für unsere Umwelt zu starten. Man einigte sich darauf, einen Baum zu pflanzen“, erläutert Petra Piper, Sprecherin des Gymnasiums. Da auf dem Schulhof der 5. und 6. Klassen kurz zuvor ein Baum eingegangen war, entschieden die Schülerinnen und Schüler, dass ihr Baum dort stehen solle.

Gymnasium Schwarzenbek: Schüler schlossen kleine Arbeitsverträge mit Eltern

Doch woher sollten sie das Geld dafür bekommen? Der früher übliche Kuchen- und Waffelverkauf in den Pausen war wegen der Corona-Bestimmungen nicht möglich. So kamen die Kinder auf die Idee, sich bei Eltern und Großeltern für unterschiedliche Arbeiten anzubieten, den Verdienst zu sammeln und davon den Baum zu finanzieren.

„Die Kinder schlossen sogar kleine Arbeitsverträge mit Mama und Papa, die sie bei ihrer Klassenlehrerin abgaben. Die Aktionen der Kinder waren sehr unterschiedlich“, so Petra Piper, die hier nur einige Aktionen nennt: So vereinbarte Emilia mit ihren Eltern, sämtliche Spiegel im Haus zu putzen, Philipp und Leonard sind regelmäßig für die Großeltern einkaufen gegangen.

Sie suchten sich eine Zierkirsche für den Schulhof aus

Leon und Lukas haben die Bodenreinigung zu Hause übernommen, der eine mit dem Staubsauger, der andere mit dem Feudel. Nachdem sie das Geld zusammenhatten, wurde der Baum, eine Zierkirsche, in der Sachsenwald Baumschule in Börnsen gekauft. Baumschulchef Timo Gerdes hat den Baum kostenlos zum Gymnasium transportiert und dazu noch einen großen Sack Blumenerde gespendet.

( bz )