Schwarzenbek

Taschendiebstahl: Wer kennt diese Personen?

| Lesedauer: 2 Minuten
Die Polizei sucht Zeugen: Wer kennt diese Männer und die Frau? Sie haben am 18. Januar eine Handtasche gestohlen und dann mehrfach mit der EC-Karte eingekauft.

Die Polizei sucht Zeugen: Wer kennt diese Männer und die Frau? Sie haben am 18. Januar eine Handtasche gestohlen und dann mehrfach mit der EC-Karte eingekauft.

Foto: Sauer, Isabella / Landespolizei SH

Im Januar ist einer 67-Jährigen im Supermarkt die Handtasche gestohlen worden. Die Täter gingen im Anschluss fleißig shoppen.

Schwarzenbek. Dieser Fall liegt schon mehrere Monate zurück, doch gelöst werden konnte er bisher nicht: Am 18. Januar kam es im Aldi-Markt an der Hamburger Straße in Schwarzenbek zu einem Handtaschendiebstahl. Das Opfer war eine 67 Jahre alte Frau. Die Täter bezahlten kurze Zeit später mehrere Einkäufe mit der EC-Karte der 67-Jährigen. Zudem hoben sie Geld bei unterschiedlichen Banken ab. Der Schaden: rund 2500 Euro.

Schwarzenbek: 67-Jährige wird Opfer eines Handtaschendiebstahls

Nun bittet die Polizei die Bevölkerung um Hilfe und hat vier Fotos aus mehreren Videoaufnahmen veröffentlicht. Sie zeigen unter anderem einen mutmaßlichen Täter, der eine schwarze Jacke, eine graue Hose sowie schwarze Sneakers trägt und in der Raiffeisenbank sowie in der Kreissparkasse Schwarzenbek Nordost am Automaten Geld abhebt. Auf einem anderen Foto sind ein Mann und eine Frau zu sehen, beide dunkel gekleidet, die etwas zu trinken und möglicherweise Tiefkühlkost im Edeka-Markt am Hans-Koch-Ring einkaufen.

Jaqueline Fischer, Sprecherin der Polizeidirektion Ratzeburg, sagt: „Bei der Auswertung von Videomaterial konnten drei verdächtige Personen diesem Diebstahl zugeordnet werden.“ Und warum werden erst jetzt die Fotos der Verdächtigen der Öffentlichkeit gezeigt? Dazu sagte Fischer: „Das Zeigen von Personen in Form eines Fotos ist meist das allerletzte Mittel, um einen Fall doch noch aufzuklären. Dies habe unter anderem auch mit den Persönlichkeitsrechten der Täter zu tun.“

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Geesthacht entgegen

Zudem sei es so, dass erst einmal alle anderen Maßnahmen ergriffen werden, um einen Fall zu lösen. Das heißt: Zeugen befragen, Videomaterial auswerten, interne Fahndungen durchgehen. Oft gebe es auch Wiederholungstäter und innerhalb des Polizeiwesens würden ähnliche Fälle und Zusammenhänge geprüft.

Wer Hinweise zu den Dieben in Schwarzenbek geben kann, meldet sich bitte bei der Kripo Geesthacht unter Telefon 04152/800 30.

Hier können Sie weitere Fotos von den Tatverdächtigen sehen.

( isa )