Lauenburg

Wenn die Elbbrücke dicht ist, wird die Hafenstraße saniert

| Lesedauer: 2 Minuten
Immer wieder blockieren Bauarbeiten auf der Hafenstraße den Verkehr.

Immer wieder blockieren Bauarbeiten auf der Hafenstraße den Verkehr.

Foto: BGZ

Die Stadt Lauenburg nutzt die Zeit der Sperrung vom 3. bis zum 10. Oktober, um die Fahrbahnoberfläche zu erneuern.

Lauenburg. Pendler können ein Lied davon singen: In den vergangenen Jahr ging es auf der Hafenstraße oft nur im Schneckentempo voran, weil die Fahrbahn mal wieder halbseitig gesperrt werden musste. Kein Wunder: Normalerweise stehen die Autos im Berufsverkehr hier Stoßstange an Stoßstange. Dazu kommt der Schwerlastverkehr, der im Verlauf der B 209 über die Elbbrücke fährt.

Kein Wunder also, dass die Fahrbahndecke mittlerweile gravierende Schäden aufweist. Die gröbsten Löcher werden normalerweise in Wanderbaustellen notdürftig geflickt. Die Straße als Ganzes in Angriff zu nehmen, verbietet sich schon durch das hohe Verkehrsaufkommen, das hier normalerweise herrscht.

Sperrung der Elbbrücke bietet Chance der Straßensanierung

Nachdem feststand, dass die Lauenburger Elbbrücke dieses Jahr für Reparaturarbeiten einige Tage voll gesperrt werden muss, hat das Bauamt die Möglichkeit gesehen, auch auf der Hafenstraße Nägel mit Köpfen zu machen. Während dieser Zeit würden nämlich bedeutend weniger Fahrzeuge diese Strecke nutzen. Pendler von und nach Niedersachsen werden über Geesthacht umgeleitet.

Vorausschauend hatte die Stadt Lauenburg sich schon mal um die Finanzierung des Projektes gekümmert. „Wir konnten Finanzmittel des Landes Schleswig-Holstein einwerben, sodass wir die gesamte Fahrbahn erneuern können. Das ist auch in Anbetracht des erbarmungswürdigen Zustandes der Fahrbahnoberfläche bitter nötig“, sagt Bauamtsleiter Reinhard Nieberg. Aus seiner Sicht sei die Sperrung der Elbbrücke der beste Zeitpunkt dafür.

Anwohner werden in den nächsten Tagen über Details informiert

Zwar hatte die Deutsche Bahn schon Ende vergangenen Jahres angekündigt, die Elbbrücke in diesem Jahr für Reparaturarbeiten einige Tage sperren zu müssen, doch der Zeitpunkt war lange nicht klar.

Erst vor drei Tagen kam die Mitteilung, dass die Brücke vom 3. bis 10. Oktober komplett dicht sein werde. Der Verkehr würde in dieser Zeit über Geesthacht umgeleitet.

Auch die Stadt hat erst jetzt den genauen Zeitpunkt erfahren und ist daher mächtig unter Zeitdruck, um die Sanierung der Hafenstraße ebenfalls in diesem Zeitpunkt realisieren zu können. „Die dazu erforderlichen Verkehrsregelungen sind anstrengend kompliziert und werden am Ende dieser Woche final abgestimmt sein“, sagt Nieberg. Dann würden auch Anwohner sowie die Unternehmen im Industriegebiet detailliert über die Arbeitsabläufe unterrichtet.

( er )