B 404

Schwarzenbek: Opelfahrer richtet Trümmerfeld an

| Lesedauer: 2 Minuten
Bisher endet die Schwarzenbeker Ortsumgehung am Zubringer Nord, der hier in einer 90-Grad-Kurve stadteinwärts führt. Das wird sich bald ändern. An dieser Stelle hat es in der Nacht einen Verkehrsunfall gegeben. Immer wieder unterschätzen Autofahrer diese scharfe Kurve.

Bisher endet die Schwarzenbeker Ortsumgehung am Zubringer Nord, der hier in einer 90-Grad-Kurve stadteinwärts führt. Das wird sich bald ändern. An dieser Stelle hat es in der Nacht einen Verkehrsunfall gegeben. Immer wieder unterschätzen Autofahrer diese scharfe Kurve.

Foto: Barbara Moszczynski

In der Nacht ist ein Opel-Fahrer aus der bekannten 90-Grad-Kurve geflogen. Er blieb unverletzt, hinterließ aber ein Trümmerfeld.

Schwarzenbek. In der Nacht zum Freitag sind die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Schwarzenbek zu einem Einsatz auf der B 404 am Zubringer Nord gerufen worden worden. Sie wurden alarmiert mit dem Hinweis, dass ein Auto in der scharfen 90-Grad-Kurve verunglückt wäre, dabei aber keiner verletzt wurde. In diesem Bereich soll der nächste Abschnitt der Ortsumgehung angebunden werden.

B 404 Schwarzenbek: Fahrer fliegt aus 90-Grad-Kurve

Der Fahrer hatte ein richtiges Trümmerfeld hinterlassen: Laut der Feuerwehr drückte der Opel Astra auf einer Länge von etwa 60 Metern die Leitplanke auf die Fahrbahn. Die Kameraden sicherten die Unfallstelle ab, stellten den Brandschutz sicher und räumten die Leitplanke von der Fahrbahn.

Die Polizisten aus Schwarzenbek, die zum Unfallort gerufen wurden, konnten kein Alkoholgeruch bei dem Fahrer feststellen. Nach einem Gespräch mit Fahrer und Beifahrer kamen sie zu dem Schluss, dass ein Fahrfehler Ursache des Unfalls sein muss. „Solch ein Unfall nennt sich S3-Unfall, es werden keine Daten aufgenommen“, so Polizeisprecherin Jaqueline Fischer. Hinter dieser Abkürzung steckt ein „Verkehrsunfall mit Sachschaden der Kategorie 3“ und „die werden bei uns im Land Schleswig-Holstein nicht von der Polizei aufgenommen“.

Verkehrsunfälle mit ausschließlich Sachschaden werden in Kategorien eingeteilt

Demnach werden Verkehrsunfälle mit ausschließlichem Sachschaden in Schleswig-Holstein in drei Kategorien eingeteilt, die Höhe des Schadens spielt dabei keine Rolle. Zur Kategorie S 1 zählen alle Unfälle, bei denen als Unfallursache der Verdacht einer Straftat besteht, die im Zusammenhang mit der Teilnahme am Straßenverkehr begangen wurde. Zur Kategorie 2 zählen alle Verkehrsunfälle, bei denen als Unfallursache eine bedeutende Ordnungswidrigkeit vorliegt und der Verursacher ein Bußgeld zahlen muss. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn der Fahrer zu schnell unterwegs war und das vorgegebene Tempo nicht eingehalten hat. Zur Kategorie 3 zählen alle anderen Unfälle.

( isa )