Neues Buch

Schwarzenbekerin veröffentlicht neuen Herz-Schmerz-Roman

| Lesedauer: 4 Minuten
Isabella Sauer
Die gebürtige Schwarzenbekerin Ann-Kathrin Karschnick hat einen neuen Liebesroman veröffentlicht. Signierte Bücher gibt es in der LeseZeit in Schwarzenbek zu kaufen.

Die gebürtige Schwarzenbekerin Ann-Kathrin Karschnick hat einen neuen Liebesroman veröffentlicht. Signierte Bücher gibt es in der LeseZeit in Schwarzenbek zu kaufen.

Foto: Privat

Ann-Kathrin Karschnick hat eine neue Liebesgeschichte geschrieben. In den nächsten Monaten stehen noch andere Projekte auf dem Plan.

Schwarzenbek. Obwohl es nicht das erste Mal ist, ist es doch immer wieder etwas Besonderes: Die gebürtige Schwarzenbekerin Ann-Kathrin Karschnick hat Ende Juli ein neues Buch herausgebracht. Signierte Exemplare des neuen Romans „Ein Herz voll Leben“ sind in der LeseZeit Schwarzenbek (Am Markt 3) erhältlich.

Wie auch schon ihr Liebesroman „Jeden Tag ein neuer Himmel“, der im Juni 2020 veröffentlich wurde, dreht sich das neue Buch um eine ernsthafte, schicksalhafte Geschichte. Es geht um die junge Isabella Kramer, die ein bisher glückliches Leben an der Ostseeküste führt: Ihr kleiner Cupcake-Laden läuft ausgezeichnet, und ihre beste Freundin Melanie und deren kleine Tochter Leni sind fast wie eine eigene Familie für sie. Doch als Melanie stirbt, bricht diese Welt zusammen. Ohne zu zögern, übernimmt Isabella die Vormundschaft für Leni.

Die ersten Reaktionen auf den neuen Roman sind da

Das kleine Mädchen ist ihr zwar ein Trost, aber es ist auch eine Herausforderung, für die trauernde Leni da zu sein. Dann bekommt Isabella eines Tages eine E-Mail von Melanie, die diese noch vor ihrem Tod geschrieben hat. Darin gibt sie Isabella kleine Aufgaben, um besser mit dem Verlust klarzukommen. Keine Frage, dass Isabella Melanies Aufgaben erfüllen wird – nicht ahnend, dass diese ihr Leben vollständig auf den Kopf stellen werden.

Die ersten Rückmeldungen zum neuen Roman hat Karschnick schon bekommen. „Es ist eine bunte Mischung“, sagt sie. Viele meinten, die Geschichte ist wunderschön, andere sagten, sie seien mit der männlichen Hauptfigur nicht warm geworden. „Das Schöne ist ja, dass man mit einer Geschichte jedes Spektrum in einem Menschen hervorrufen kann. Die einen lieben das Setting, die anderen die Figuren“, sagt die 36-Jährige und ergänzt, dass die meisten Rückmeldungen tatsächlich positiv ausgefallen seien. „Wobei ich öfters böse angeguckt wurde, weil keine Taschentücher beim Buch dabei lagen“, sagt sie und lacht.

2014 wurde sie mit dem Deutschen Phantastikpreis ausgezeichnet

Die Ideen für ihre Bücher kommen Karschnick in jeder Lebenssituation. „Ob nun bei der Autofahrt mit den Kindern, aus Liedern oder bei der Unterhaltung mit einer Person. Manchmal sind es nur Nuancen, die mich inspirieren, und manchmal muss ich hart um eine neue Idee mit meiner Kreativität feilschen“, sagt die zweifache Mutter. Bei „Ein Herz voll Leben“ sei der Auftrag des Verlags Bastei Lübbe recht schnell nach dem Erscheinen von „Jeden Tag ein neuer Himmel“ erteilt worden. „Ich hatte mich noch gar nicht darauf eingestellt“, erinnert sie sich. Beim Spaziergang mit ihrer ältesten Tochter sei ihr die Idee gekommen. So sagte sie: „Ich fragte mich, wie es wohl wäre, wenn ich nicht mehr da wäre und die damals Dreijährige wohl damit umgehen würde.“

Mittlerweile ist Karschnick, die mit ihrer Familie in Dalldorf wohnt, geübt im Schreiben. Seit 2008 schreibt sie Fantasy-Romane. Als „Frau im grünen Kleid“ ist Karschnick in der Phantastikszene bekannt. Für ihre Fantasyreihe „Phoenix – Tochter der Asche“ wurde sie 2014 mit dem Deutschen Phantastikpreis ausgezeichnet. Und als Violet Thomas schreibt sie die beiden Liebesroman-Serien „Hotel California“ und „Mercy Grace Hospital“.

In ihren alten Job wird sie nicht zurückkehren

Sie hat jetzt insgesamt 42 Romane, Novellen und Hörbücher bei Audible veröffentlicht. Doch damit nicht genug: Karschnick wird im nächsten Jahr wieder einen Violet-Thomas-Roman veröffentlichen. „Dazu kommt noch eine neue Liebesroman-Reihe, die allerdings nicht so einen traurigen Anklang hat, sondern zum Dahinträumen und Wohlfühlen ist“, verrät die 36-Jährige. Zudem erscheine Ende des Jahres die fünfte Staffel von „Im Namen des Ordens“, eine Hörbuchserie von Audible, bei der Karschnick mitschreibt.

Die gelernte Schifffahrtskauffrau ist noch bis Ende 2022 in Elternzeit. Danach wird sie nicht mehr in ihrem alten Job arbeiten. Aus ihrer einstigen Nebenbeschäftigung ist, neben dem Muttersein, eine Hauptbeschäftigung geworden. „Meist schreibe ich bis 13 Uhr, dann muss ich Mittagessen kochen und die Kinder aus der Kita abholen“, sagt sie. „Danach bin ich dann Mama, bis die Kinder schlafen.“

„Ein Herz voll Leben“ gibt es als Paperback und kostet 12,90 Euro. In der Buchhandlung LeseZeit in Schwarzenbek (Am Markt 3) gibt es aktuell signierte Bücher.