Bühne

Turbulente Komödie in der amerikanischen Provinz

Schwarzenbek.  Fünf Frauen-Figuren und fünf Männer, gespielt von nur zwei Schauspielern (Caroline Kiesewetter und Tim Grobe), durchleben in einem Hotelzimmer alle Höhen und Tiefen des Lebens. Der perfekte Mix für eine völlig verrückte Komödie. Die Handlung: Literat Herb und seine Gattin Rebecca checken im Hotelzimmer einer namenlosen amerikanischen Kleinstadt ein. Sie befinden sich auf Promotionstour für sein Buch „Ehe währt für immer“. Über die zehnjährige Arbeit an dem Bestseller ist allerdings seine eigene Beziehung den Bach runtergegangen. Doch das darf die Öffentlichkeit natürlich nicht wissen.

Das Stück ist das vorletzte in der aktuellen Spielzeit der „Kleinen Bühne“ im Festsaal des Rathauses. 200 der insgesamt 250 Plätze sind im Abo vergeben. Für die übrigen 50 Plätze gibt es noch Restkarten im Tabakshop Lange im Supermarktzentrum auf dem Ritter-Wulf-Platz. Tickets kosten im Vorverkauf je nach Sitzplatz zwischen 23 und 25 Euro.

Der Vorhang für das turbulente Stück hebt sich an diesem Sonntag um 19.30 Uhr (Ritter-Wulf-Platz 1). Die Theatersaison 2018/19 klingt dann am Sonnabend, 23. März, mit dem Stück „Freundschaft“ mit Gilla Kremer und Gerd Bellmann aus. Auch dafür gibt es noch Restkarten.