Tote Kühe

Brandursache nicht ermittelbar

Mühlenrade/Ratzeburg.  Nach dem Großbrand vor einer Woćche auf einem Bauernhof in Mühlenrade, bei dem knapp 30 Kühe ums Leben kamen, wird die Ursache wohl nicht festgestellt werden können. Wie die Polizeidirektion Ratzeburg und die Staatsanwaltschaft Lübeck am Freitag mitteilten, gebe es kein Ergebnis. Der Brand hatte sich am 10. Januar ereignet. Am 17. Januar war die Geesthachter Kriminalpolizei, die die Ermittlungen leitete, vor Ort. „Zwei Sachverständige des Landeskriminalamtes sowie zwei Beamte mit Brandmittelspürhunden untersuchten den Brandort auf eine Brandursache“, berichtete Holger Meier, Sprecher der Polizeidirektion. Weder Hunde noch Beamte konnten demnach in den stark verbrannten Ställen Hinweise auf eine Brandstiftung finden. „Es können weder ein technischer Defekt noch eine Brandstiftung ausgeschlossen werden“, so Meier.