Seminar

Historische Obstsorten für den Garten

Ratzeburg.  Die „Alkmene“ lädt nicht nur zum Reinbeißen ein, sondern schmeckt auch im Apfelkuchen, der „Rote Holsteiner Cox aus Kopenhagen“ gilt als besonders gesund, es gibt ihn aber auch als heimische Variante „Holsteiner Cox aus Fitzen“. Rund 700 Obstbäume wachsen auf der Streuobstwiese der Stiftung Herzogtum Lauenburg in Einhaus bei Ratzeburg: 56 Apfelsorten, aber auch Birnen, Kirschen, Quitten, Pfirsich, Kornelkirsche, Esskastanie sowie zahlreiche Ur-Sorten der Pflaume wie Kricke oder Krete.

Am Sonnabend, 12. Januar, führt Peter Schlottmann über die Wiese und gibt Tipps. Besucher können Reiser (Steckhölzer) für den Eigenbedarf abschneiden und bis zum zweiten Seminar am 6. April zu Hause einlagern. Dann werden sie vom Fachgärtner auf eine Unterlage gesetzt. Die Wiese ist über die Straße Hoffberg erreichbar und von 14.30 bis 15.30 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei.