Mitstreiter gesucht

Bürgerverein will wieder in der Politik mitmischen

Schwarzenbek (cus). In der "Arbeitsgruppe Feldstraße" kümmerten sich Mitglieder des Bürgervereins seit 2003 um den Bahnlärm, der aus dem Ausbau zur ICE-Strecke resultierte, in der "Arbeitsgruppe A 21" ging es um Konsequenzen aus einem möglichen Ausbau der Bundesstraße 404.

Schwarzenbek (cus). In der "Arbeitsgruppe Feldstraße" kümmerten sich Mitglieder des Bürgervereins seit 2003 um den Bahnlärm, der aus dem Ausbau zur ICE-Strecke resultierte, in der "Arbeitsgruppe A 21" ging es um Konsequenzen aus einem möglichen Ausbau der Bundesstraße 404.

Doch um beide Arbeitsgruppen ist es ruhig geworden. Jetzt will sich der Bürgerverein jedoch wieder stärker in die Politik einmischen. "Schwarzenbek wächst, aber befindet es sich auch im Wandel? Wir glauben ja", sagt die stellvertretende Vorsitzende Doris Lehmann. Deshalb soll sich der Bürgerverein wieder regelmäßig im Rathaus blicken lassen. Weil aber die Vorstandsmitglieder ausgelastet sind, werden jetzt Mitstreiter für eine Arbeitsgruppe "Politik im Rathaus" gesucht.

Die AG-Mitglieder sollen Ausschusssitzungen besuchen und Wichtiges protokollieren. Lehmann: "Sie müssen keine besonderen Kontakte in die Politik haben, aber sie sollten Interesse an unserer Stadt haben." Wer an der AG mitwirken will, kann sich per E-Mail unter