Neujahrsempfang

Europahymne stimmt auf Verbrüderungstreffen ein

Schwarzenbek (cus). Den Neujahrsempfang des Jahres 2014 nutzte der damalige Bürgermeister Frank Ruppert, um sich nach zwölf Jahren im Amt von den Schwarzenbekern zu verabschieden.

Für Rupperts Amtsnachfolgerin Ute Borchers-Seelig ist der Empfang am heutigen Abend der erste als neue Bürgermeisterin.

Im Rahmen der Veranstaltung, zu der mehr als 500 Gäste erwartet werden, wird sie einen Ausblick auf die Ereignisse und Herausforderung des neuen Jahres geben, während Bürgervorsteher Konrad Freiberg (SPD) den Part des Rückblicks übernommen hat. Gemeinsam werden beide wieder zwei verdiente Bürger der Stadt für ihr Engagement auszeichnen.

Für die Europastadt steht das Jahr 2015 ganz im Zeichen des großen Verbrüderungstreffens mit Delegationen aus den vier Partnerstädten am letzten Augustwochenende. Das Orchester des Gymnasiums Europaschule wird die Besucher im mit Fahnen geschmückten Forum deshalb mit Beethovens "Ode an die Freude" (Europahymne) auf das Ereignis einstimmen. Neben den Sternsingern wird auch noch ein musikalischer Überraschungsgast die Gäste unterhalten.

Der Empfang, zu dem Stadt und Wirtschaftliche Vereinigung (WVS) gemeinsam einladen, wird komplett über Sponsoren finanziert. Mitarbeiter des Rathauses bereiten seit Donnerstag gemeinsam mit WVS-Mitglied Uwe Bleise (D&L-Musicteam) das Forum des Gymnasiums für die Veranstaltung vor und bedienen als ehrenamtliche Servicekräfte die Gäste. Wie schon in den Vorjahren wird das Trinkgeld gespendet, diesmal an die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS), die Stammzellenspender an Blutkrebspatienten vermittelt.