Theaterabend

Verwirrspiel um nächtliche Damenbesuche "op Platt"

Müssen (cus). "De Nacht vergeet ik mien Leevdag nich", seufzt Karl Wendel, gespielt von Uwe Bienasch, am Ende der gleichnamigen Verwechselungskomödie von Walter G. Pfaus.

Und auch die Zuschauer der "Fidelen Müssener" werden ihren Theaterabend noch lange in guter Erinnerung behalten.

Zur Geschichte: Karl bereitet sich auf einen Abend mit Petra (Marion Baumann) vor. Für den Junggesellen ist es das erste "Date", seit ihn seine große Liebe Dagmar (Iris Boß) verlassen hat. Mit einem "Liebestrank" will er sich Mut antrinken, doch dazu kommt er nicht: Tante Herta, die gerade ihren Mann verlassen hat, steht plötzlich vor der Tür und nimmt einen tiefen Schluck des Gebräus. Im Laufe des Abends taucht auch noch Onkel Paul auf, der Karls Wohnung gerne nutzt, um sich mit Freundin Nadine zu treffen. Dazu stoßen Karls Freund Gerd samt Petra - und dann steht nach zwei Jahren plötzlich Dagmar vor der Tür.

Monatelang haben die Hobbyakteure das Stück geprobt und das Bühnenbild gezimmert. Am morgigen Donnerstag, 1. November, beginnt um 20 Uhr im Landgasthof Lüchau, Dorfstraße 15, die Premierenvorstellung. Weitere Aufführungen folgen am 6., 8., 9., 10., 16., 17., 22., 24., 27. und 29. November.

Für alle Aufführungen gibt es noch Karten, lediglich am 10. und 22. November ist das Kontingent schon knapp. Es gibt keine Abendkasse. Karten zum Preis von acht Euro gibt es ausschließlich im Vorverkauf: In Müssen im Friseursalon "M", Schwarzenbeker Straße 2, Telefon (0 41 55) 52 50, sowie in Büchen bei Schreibwaren Pappert, Lauenburger Straße 10 a, Telefon (0 41 55) 33 12.

www.fidele-muessener.de