DLRG Schwarzenbek

Das Schwimmen wird diesen Babys in die Wiege gelegt

Schwarzenbek (rz). Das 250. Mitglied kam gleich im Doppelpack: Die DLRG Schwarzenbek hat zwei neue Mitstreiter, die beide die Mitgliedsnummer 250 haben. Es sind die sieben Wochen alten Zwillinge Maria und Lukas Böttcher aus Geesthacht.

"Herzlich willkommen in unserem Verein", sagte der stellvertretende Vorsitzende Karl-Heinz Lehmann, während die Babys fest in den Armen der Eltern Thorsten und Peggy Böttcher schliefen. Im Vereinsheim am Bahnhof übergab er die mit einem Bärchen verzierte Mitgliedsurkunde und für jedes Kind ein "Wölfchen" aus Plüsch, das Maskottchen der DLRG Schwarzenbek.

Die jungen Eltern sind selbst seit vielen Jahren engagierte Mitglieder. Thorsten Böttcher kann demnächst sein 25-jähriges Vereinsjubiläum feiern und ist Rettungsschwimmer. Er war auch als Jugendwart tätig und bildet junge Retter aus.

"Wir haben unsere Kinder so früh angemeldet, um den Verein zu stärken", sagte er. Nach der Schließung des Hallenbades in Schwarzenbek im Jahr 2002 war die Mitgliederzahl fast auf einen Schlag von 379 auf 304 gesunken. Danach ging's weiter bergab. Seit 2005 gibt es indes wieder einen Aufwärtstrend. Mehr als die Hälfte der Mitglieder sind Kinder und Jugendliche.

Weil eine Schwimmhalle in der Europastadt fehlt, müssen die Sportler weite Wege auf sich nehmen. Das Möllner "Augustinum" und das Freizeitbad Reinbek sind neue Trainingsstätten.