Bauprojekt Westhafen

Tischlerei Grabau in Geesthacht wird jetzt abgerissen

Weicht neuen Wohnungen: die ehemalige Tischlerei Grabau.

Weicht neuen Wohnungen: die ehemalige Tischlerei Grabau.

Foto: Dirk Schulz

Brütende Rauchschwalben genossen Schutzstatus. Jetzt kann der nächste Abschnitt des Bauprojekts im Westhafen beginnen.

Geesthacht.  Die letzten Rauchschwalben sind ausgeflogen, jetzt kann die ehemalige Tischlerei Grabau an der Steinstraße abgerissen werden. Die bedrohten Vögel hatten sich in dem leerstehenden Gebäude eingenistet und genossen Schutzstatus.

Ab Dienstag, 4. Oktober, kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen

Aus diesem Grund musste die Firma Johann Bunte mit dem Beginn der Bauarbeiten für neue Wohnungen im Westhafen II warten. In der kommenden Woche müssen sich Verkehrsteilnehmer nun aber ab Dienstag, 4. Oktober, auf Behinderungen im Bereich der Straßen Steinstraße und Elbblick einstellen, unter anderem werden Halteverbote ausgewiesen.

( dsc )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Geesthacht